home

Neue Tomatensorten von Norbert für 2009

Tomatensamen von Norbert (Bildquelle: Henry)Man kann ja nie früh genug damit beginnen, für das nächste Tomatenjahr vorauszuplanen, also sich auch Tomatensamen zu besorgen. Fünf “Fixstarter” für das Jahr 2009 gibt es seit kurzem.

Und Schuld daran ist Norbert, der mich vorgestern besuchte. :wink:

Norbert ist gebürtiger Linzer, lebt derzeit in Deutschland und ist auch ein “Tomaten-Freak”, wie seine Fotos bei FlickR beweisen. Tja, und bei einem Besuch in seiner Heimatstadt kam er bei mir vorbei und hatte fünf Döschen mit folgenden Sorten dabei:

  • Schlesische Himbeere
  • Schwarze Russische
  • Teton de Venus
  • Tschernij Prinz
  • Schwarzer Paiz

Diese Tomaten werden nächstes Jahr mit Sicherheit angebaut, schon allein deswegen, weil Norbert noch eine Kostprobe der “Schlesischen Himbeere”, vom “Schwarzen Paiz” und vom “Tschernij Prinz” mitbrachte, die geschmacklich wirklich sehr gut sind.

Natürlich durfte er dann auch meine Samenkiste durchwühlen, was bei der Vielzahl meiner “gehorteten” Sorten gar nicht so leicht ist. Aber er wurde fündig und hat sich acht verschiedene ausgesucht, darunter die “Berner Rosen”, “German Gold”, “Kremser Perle”, usw.

Möge die Anzucht in Deutschland gelingen! :grin:



Ähnliche Artikel:

3 Antworten auf “Neue Tomatensorten von Norbert für 2009”

  1. Karin
    1. September 2008 15:09
    1

    Hallo Henry

    Haben auch schon Kerne aus meinen Tomaten entfernt für nächstes Jahr. Was meinst du wie es am besten ist, wenn noch etwas Fruchtfleisch an den Kernen bleibt oder dieses entfernen? Damit auch in der nächsten Saison wieder gute Tomaten in meinem Garten gedeien.

    LG Karin

  2. Henry
    1. September 2008 18:40
    2

    Hi Karin,

    Tja, ich habe es bis jetzt immer so gemacht, dass ich die Kerne völlig von dem Fruchtfleisch befreit habe. Ein paar Freunde von mir lassen immer etwas Fruchtfleisch an den Samen, und bei denen funktioniert es auch. Die “landläufige” Meinung geht aber normalerweise von Fruchtfleisch-befreiten Samen aus. Aber – auch bei den Tomaten – gibt es wie immer keine letzte Wahrheit. :wink:

    Beste Grüße
    Henry

  3. Norbert
    6. September 2008 20:51
    3

    Selbst im verregneten Meerbusch (bei Düsseldorf) werden noch Tomaten reif. Hab soeben ein 3/4 Kilo Monster geschlachtet, siehe Fotos (Link oben). Meine Pflanzen sehen noch richtig g’sund aus. Allerdings entferne ich ständig alle verdächtigen Blätter und Triebe. Ein “Schwarzer Paiz” musste auch schon dran glauben :cry: . Mein Garten ist leider regelrecht von Kartoffelfeldern umzingelt, da wimmelt es nur so von Sporen.

    Meine gestrige “Black Zebra” war übrigens viel aromatischer als ich die letzte in Erinnerung hatte. Interessantes Design, dunkelorange mit Streifen, innen mit grünem Glibber um die Kerne herum.

    Gruß nach Linz,
    Norbert

Einen Kommentar schreiben