home

Eine der letzten Ernten im Tomatenjahr 2009

Ernte am 6. August 2009 (Bildquelle: Henry)Auch wenn ich es nicht wahrhaben will, vor ein paar Tagen dürfte ich eine der letzten großen Ernten in diesem (Anti-)Tomatenjahr 2009 gemacht haben. Es stehen zwar noch 20 Pflanzen im Garten, aber die werden jetzt auch nach und nach von der Braun- und Krautfäule befallen.

Ich leide echt! :(

Jetzt – Mitte August – soll die Saison schon vorbei sein? Ich kann es einfach nicht glauben. IIm vergangenen Jahr habe ich bis Ende Oktober Früchtchen von den Pflanzen ernten können. Aber heuer…

Zumindest haben die geernteten Tomaten wunderbar geschmeckt. Dabei waren unter anderem:

  • Aunt Ruby’s German Green
  • Anahu
  • Carbon
  • Gelbe Johannisbeert
  • Green Zebra
  • Gelber Dattelwein
  • Peche
  • Stupice
  • Valencia
  • Yellow Perfection

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass das Tomatenjahr 2010 besser wird, was Bestäubung, Fruchtbildung und Ertrag betrifft. Oder besser gesagt: sehr viel schlechter kann es ja eigentlich nicht werden.



Ähnliche Artikel:

13 Antworten auf “Eine der letzten Ernten im Tomatenjahr 2009”

  1. Anna
    14. August 2009 12:06
    1

    echt Hammer wie viele Sorten es gibt. Ich als Leihe dachte immer Tomate ist Tomate….Danke das es euch gibt und ich jetzt einwenig schlauuer durch die WQelt laufe…. :grin:

  2. Die Hausfrau
    14. August 2009 12:50
    2

    ja, irgendwie war dieses jahr nicht so das wahre. ob’s wirklich nur am wetter lag?? :| ich für meinen teil weiß, dass ich nächstes jahr bestimmt nicht mehr diese spezielle tomatenerde kaufen werde. :evil: letztes jahr habe ich die normale gärtnererde vom blumenladen verwendet.

  3. Reniar
    14. August 2009 16:17
    3

    Hallo Henry!

    Meine Tomaten – ausnahmslos an der Hausmauer und unter Dach – sind jetzt doch noch richtig schön geworden. Keine Kraut- und auch keine Braunfäule. Es wurden bisher nur ein paar untere Blätter befallen, die ich dann weggeknipst habe. Zwei Tomatenpflanzen unter Dach (!) wollten allerdings befallen werden, die wurden mit Kupferkalk gespritzt und sind seither immun u.a. Paul Robeson. (Deren Ertrag ist aber gar nicht mal schlecht)

    Der Ertrag der Tomaten geht so… die der Fleischtomaten ist allerdings wirklich enttäuschend. Aber was will man machen, wenn die Pflanzen fast alle neuen Blüten abwerfen. Einige haben jetzt noch Tomaten angesetzt, mal sehen ob das noch was wird.

    Druzba mit 380gr habe ich gestern gegessen. War lecker!

    Na bei 60 Pflanzen reicht auch eine etwas magere Ausbeute. Einige wenige Sorten sind aber “voll besetzt”. Die werde ich mir notieren und – sofern sie schmecken – jedes Jahr pflanzen.

    Und mein Glockenpaprika setzt derzeit Früchte an, dass es eine Schau ist.

  4. Pandea
    15. August 2009 00:44
    4

    Hallo!

    Ich kann gar nicht glauben was ich hier lese. Das Jahr 2009 ist bei uns ein wirklich gutes Paradeiserjahr. Keine einzige Pflanze hat Braunfäule, alle Pflanzen tragen reichlich. Woran kann das denn liegen, ich lese auf diversen Blogs, dass es dieses Jahr solche Verluste gibt. :?:

    Ich glaube dir gerne das du leidest! Für einen Paradeiserverrückten ist es schon mehr als nur ärgerlich… Es tut mir wirklich leid für euch.

    Liebe Grüße
    Pandea

  5. Monika Meurer
    15. August 2009 17:18
    5

    Unglaublich. wir haben bisher noch keine einzige Tomate geerntet. Aber den Pflanzen geht es gut und 86 Früchte werden wohl hoffentlich noch reifen…

  6. rositha
    16. August 2009 09:13
    6

    hi. das tut mir wirklich leid für sie. aber das, was sie geerntet haben, schaut sehr gut aus :razz: unsere tomaten stehen im weinviertel. seit zwei wochenenden können wir einzelne ernten und sogar samen gewinnen (gärmethode). ich denke, dass ab dem kommenden wochenende eine reichlichere ernte erfolgt, denn jetzt werden sie angasen. ich bin mit der anzahl der früchte, verglichen mit dem letzten jahr, sehr zufrieden. es stellt sich schon die frage, was mache ich mit all den tomaten? :?: ich habe zwei gelbe sorten, deren namen ich nicht kenne, die tragen reichlich, werden heuer größer, sind aber noch nicht soweit. puple calabash hat durchschnittlich 5 große früchte, nicht viel aber lecker. es wurde bisher keine einzige tomatenpflanze krank. alle stehen gut da, obwohl durch den vielen regen, den es heuer gab, sie ständig nass geworden waren. aber auch hier wurden viele blüten nicht befruchtet :sad: was mich wundert ist, dass sogar die unpikierten, daher winzigen pflänzchen, die ich dann nicht auf den kompost geben wollte, inzwischen früchte tragen. mein schluss: weniger sorgen, weniger aufwand, einfach wachsen lassen, guten kompost, brennesseljauche und schon klappt es mit den süßen dingern :razz: im nächsten jahr: auf ein neues!!! :razz: weiterhin viel erfolg, an liebe fehlt es ihnen ja nicht. und ihre seite ist immer noch die schönste tomatenseite, die ich kenne. bis denne

  7. Stefan
    16. August 2009 09:36
    7

    2009 war oder ist einfach kein gutes Tomatenjahr. Das müssen wir einfach akzeptieren. :roll: Dafür wird 2010 DAS Tomatenjahr schlechthin. :razz: Da bin ich mir ganz sicher! :cool:

  8. Doris
    16. August 2009 11:23
    8

    Zum Glück kann ich nur positive Erfahrungen vom heurigen Paradeiserjahr berichten. Von deiner Homepage angeregt habe ich mit Brennesseljauche gedüngt – den Pflanzen konnte man beim Wachsen zuschauen. Und bis jetzt gibt es keine groben Ausfälle bzgl. Fäule. Auch die Mengen die reifen sind ganz toll. Hoffe für dich und alle anderen Traurigen, dass ihr im nächsten Jahr mehr Glück habt. :smile:

  9. Quincy
    17. August 2009 10:24
    9

    Oh je – das hört sich ja gar nicht gut an. Ich habe heuer das erste mal in ernsthafterer Weise Tomaten gezogen und dabei einige Rückschläge hinnehmen müssen. Aber letztlich bin ich ganz zufrieden (muss mal ein paar Bilder machen).

    Die Ernte läuft zwar erst jetzt an und ich konnte so ein knappes kg bislang ernten, aber von Krautfäule bin ich bislang verschont geblieben.

    Meine gelben Datteltommis, Mex. Honigwein, Teardrop, Himbeerrosen tragen wie verrückt (leider noch ziemlich grün). Auch die Brandywine, Marrianna’s Peace ua Fleischtomaten haben gigantische Früchte (ich musste abstützen) – aber irgendwie werden die nicht rot (nur größer). Habe zweifel, dass die noch was werden.

    Im großen und ganzen bin ich erst spät gestartet, kam aber dennoch noch zu guten Ergebnissen.

    Tut mir sehr leid, dass es bei Euch heuer nicht so geklappt hat – habe ich doch fast mein ganzes Tomatenwissen von Euch! Hoffe nächstes Jahr läufts bei Euch wieder besser. *daumendrück*

  10. Gerry
    17. August 2009 12:19
    10

    Oje…da muß ich ein bisschen trösten. *tröst* Aber anscheinend dürfte es vielen so ergehen wie Dir. Ich habe ja nur zwei Pflänzchen in einem Topf, aber die wachsen hervorragend – also von “schlechtem” Tomatenjahr kann bei mir nicht die Rede sein…

    Aber Kopf hoch: 2010 wird alles wieder besser :smile:

  11. Henry
    18. August 2009 21:53
    11

    Hallo Rositha,
    Das finde ich aber nett, dass Sie meine kleine Tomatenseite als schönste bezeichnen. Das freut einen natürlich immer! Die Purple Calabash hat bei mir auch nie sonderlich viel getragen, war aber immer eine von den besten. Bei der Frage “was mach ich mit den Tomaten?” – einfach mal in die Rubrik Rezepte reinschauen, da wird man den “Tomatenüberschuss” leicht los… ;)
    Beste Grüße
    Henry

  12. rositha "skorpionin4"
    19. August 2009 21:24
    12

    hi henry! na klar, ach ja!!! :-) gute idee!!! da schau ich doch auf jeden fall mal rein und nach!! ich lass mich überraschen und hoffe, die rezepte sind von ihnen, gewürzt mit guter laune und humor ;-) und entsprechendem geschmack, dann steht dem tomatenabbau, vorausgesetzt alle werden schön reif, ja nix mehr im wege :smile:
    ich habe bei flickr ein tomatenalbum angelegt, ist noch nicht komplett. wenn ich alle fotografiert habe, viell. können sie mal schauen und mir viell. sagen, wie meine gelben heißen, die ich letztes jahr bei der arche noah entstanden hatte? son name macht doch was her, finde ich ;-) ich bin doch noch anfängerin aber schon voll infiziert mit dem tomatenvirus :smile: ganz liebe grüße und ganz ohne stachel ;-)

  13. Lampen
    30. April 2010 10:20
    13

    sehr interessanter blog. hat mich sehr gefreut ihn gefunden zu haben.

Einen Kommentar schreiben