home

Gartengestaltung – mal ganz ohne Tomaten



Ähnliche Artikel:

4 Antworten auf “Gartengestaltung – mal ganz ohne Tomaten”

  1. Stefan
    30. Mai 2008 23:31
    1

    Ist wirklich interessant wie sich ein Garten in relativ kurzer Zeit entwickeln kann. 😛
    Bis ich meinen Garten so weit habe, wird noch einiges an Wasser die Donau runter fließen. 😉

  2. Henry
    1. Juni 2008 20:31
    2

    Keine Sorge Stefan, wie Du schon gesagt hast: Das entwickelt sich in relativ kurzer Zeit. Ich habe mir auch nicht gedacht, dass es bei uns so schnell gehen würde. Zumindest habe ich jetzt schon ein neues Lieblingswort, wenn meine Liebste wiedermal ein paar Rosen oder andere Pflanzen anschleppt oder bestellt, nämlich: WOHIN? 😉

  3. Blogprojekt bis 30.6. verlängert + 2 neue Beiträge
    2. Juni 2008 11:49
    3

    […] Gartengestaltung – mal ganz ohne Tomaten: Henry vom Tomatl.net hat gartengestalterisch geklotzt! 14 Tonnen Erde wurden hier bewegt, um den Garten “von 0 auf 100″ zu bringen, also ganz von Anfang an neu zu gestalten. Und es ist wahrlich gut gelungen! […]

  4. Das wilde Gartenblog - vom faulen Gärtnern und der Liebe zu allem, was wächst
    4. Juli 2008 18:00
    4

    17 Beispiele für kreative Gartengestaltung…

    …versammelt im Rahmen des gleichnamigen Blogprojekts:

    Die wollte ich auch als Blogposting nochmal zeigen, denn die statische Seite mit allen Beiträgen wird ja nicht automatisch “in die Welt gemeldet” wie ein neuer Artikel.
    Es w…

Einen Kommentar schreiben