home

Die “Domaca Pfarrgarten” im September

Domaca Pfarrgarten (Bildquelle: Henry)Es grünt so grün… – zumindest noch einige Früchte an der Sorte “Domaca Pfarrgarten”. Habe zwar schon einige Tomaten von dieser Pflanze geerntet, aber zwei Stück werden wohl nicht mehr reif.

Eigentlich sollte diese Sorte ja relativ früh reifen, aber…

Aber, auch die ersten reifen Früchte dieser aus Kroatien stammenden Pflanze wurden erst gegen Ende August reif. Vom Geschmack hat sie mich – roh verzehrt – nicht wirklich überzeugt. Sie ist aber auch eher als Suppen- und Saucentomate bekannt.

Die Früchte sind übrigens alle (!) ringförmlich leicht aufgeplatzt. Das war ich sonst nur von der “Goldenen Königin” und der “Green Zebra” gewohnt. Dafür haben mich diese zwei Sorten im heurigen Tomatenjahr damit überrascht, überhaupt keine Ringe zu haben.



Ähnliche Artikel:

5 Antworten auf “Die “Domaca Pfarrgarten” im September”

  1. Stefan
    23. September 2008 12:33
    1

    Danke, danke, danke! Endlich mal ein Eintrag ohne Sortenempfehlung. 😆 😉

  2. Henry
    23. September 2008 22:10
    2

    Dieser Beitrag und die “Nicht-Geschmacksempfehlung” wurden NUR für Stefan geschrieben. So schlecht ist sie ja in Wirklichkeit gar nicht… 😉

  3. Stefan
    23. September 2008 23:03
    3

    Und nächstes Jahr um diese Zeit stehe ich dann als Depp da, weil ich der einzige bin, der die Domaca Pfarrgarten nicht angebaut hat. Und der Henry lacht sich dann schadenfroh ins Fäustchen. 🙄
    Nein, nein- nicht mit mir! Die wird nächstes Jahr mitgenommen. Sicher ist sicher. 😀

  4. Henry
    24. September 2008 14:18
    4

    😆 Nö, im ernst: Ich kann sie wirklich nicht sonderlich empfehlen.

    Aber ich habe mir gerade rund 20 neue Sorten bestellt. Sind einige ziemlich außergewöhnliche Tomaten dabei. Falls Du davon was willst – E-Mail genügt…

  5. Reniar
    24. September 2008 17:40
    5

    Ich brauche für nächstes Jahr übrigens auch ein paar neue Sorten (und ich habe auch schon wieder neue… :mrgreen: )

    Muss jetzt wirklich nächstes Jahr das Dach vergrößern. Die Tomaten im Freiland kann ich mir schenken, die unterm Dach sind bis auf eine immer noch gesund. Da wird meine Frau wohl wieder Augen machen 😆 Solange ich aber die schönen Cocktailtomaten anbaue, hat sie auch was davon. Deine Small Egg sind übrigens der Favorit meiner kleinen Tochter (16 Monate alt) Omate heißt die Frucht für sie und kann nicht daran vorbeigehen. Ist ja auch genügend dran, immer noch. 🙂

Einen Kommentar schreiben