home

Die “Mexikanische Honigtomate” im Herbst



Ähnliche Artikel:

5 Antworten auf “Die “Mexikanische Honigtomate” im Herbst”

  1. Reniar
    6. Oktober 2008 20:48
    1

    Hallo Henry!

    Die Sorte habe ich auch erstmalig angebaut. Einmal auch im Topf. Bei mir ist sie aber extrem reichtragend und der Favourit meiner Frau 🙂 Im Topf ist bei mir der Ertrag gar höher und gleich neben der Haustüre ähnlich gut plaziert, wie Deine. :mrgreen:

    Also wirklich super lecker! Sie ist immer noch voller Tomaten die immer noch reifen. Und warm ist es ja nicht mehr so recht….
    Sticht die Black Cherry aus.

  2. Stefan
    6. Oktober 2008 23:20
    2

    Du hast jetzt noch Mex. Honigtomaten? 😛 Kann ich fast nicht glauben und werde mir daher selbst nächste Woche ein Bild davon machen. Sozusagen ein Tomatencheck vor Ort. 😉
    Bei mir gibt es ja seit fast 6 Wochen nur noch Brot und Wasser! 😥
    Letztes Jahr war ich beim Genuss der Mex. Honig komplett von den Socken. 😮 Tja, heuer litt sie leider bei mir an Gelbkragen, was den Ertrag leider geschmälert hat.
    Trotzdem Fixstarter next year.

  3. Henry
    7. Oktober 2008 18:44
    3

    Ob es die paar Stück (siehe Foto) bis nächste Woche “überleben” werden, kann ich allerdings nicht versprechen… 😉

  4. kathy
    3. Februar 2015 19:57
    4

    Hat jemand Samen von der Mexikanischen Honigparadeiser??? Renier / Stefan / Henry
    Bitte um Antwort wenn ihr das liest. DANKE!!!

  5. Henry
    9. März 2015 17:22
    5

    Hi Kathy,
    Hab leider keine mehr übrig, oder nur mehr uralte, die garantiert nicht mehr keimfähig sind. Leider…
    Henry

Einen Kommentar schreiben