home

Tomaten haben gute Fotos verdient!

Leica C-Lux 2 (Bildquelle: Henry)Tja, ich konnte nicht widerstehen und habe fototechnisch fürs nächste Tomatenjahr etwas aufgerüstet, nämlich mit einer kleinen “Leica C-Lux 2”. Leider habe ich heuer aber keine Tomatenpflanzen mehr, um zu testen.

Aber nach den ersten Testfotos im Garten muss ich wirklich sagen: Oh la la! 😯

Die Fotos für Tomatl.net wurden heuer mit einer “Sony DSC-T70” gemacht. Die habe ich mir angeschafft, nachdem die alte Kamera nach ein paar Tausend Fotos den Geist aufgegeben hat. Bis jetzt war ich auch ziemlich zufrieden (bis auf Aufnahmen in geschlossenen Räumen bei künstlichem Licht), aber eigentlich wollte ich ja schon immer eine Kamera mit dem “roten Punkt”.

Und jetzt habe ich mir dieses Modell endlich gegönnt, nachdem die “C-Lux 2” (7,2 Megapixel) jetzt anscheinend ein Auslaufmodell ist (das Nachfolgemodell “C-Lux 3” hat bereits 10,1 Megapixel, was meiner Meinung nach kein Mensch braucht) und der Preis auf 349 Euro herabgesetzt wurde. Jetzt habe ich endlich eine Leica für meine Tomaten!

Die Größe der Kamera (auf obigem Foto) könnte vielleicht etwas täuschen: Die Kamera ist nur 9 x 5 Zentimeter groß, passt also wirklich in jede Hosentasche. Also, ich bin bis jetzt ziemlich begeistert von dem kleinen Ding und dessen perfekten Verarbeitung.



Ähnliche Artikel:

Eine Antwort auf “Tomaten haben gute Fotos verdient!”

  1. Quincy
    23. Oktober 2008 07:12
    1

    WOW – wirklich ein schönes Teil. Ich mache meine Foto’s noch mit einer älteren Canon Powershot. Bin damit eigentlich ganz zufrieden – außer (wie bei Dir) in geschlossenen Räumen. Und Bildstabilisator wäre auch nicht schlecht. Hab jetzt schon haufenweise Tomaten und Paprikabilder damit gemacht – allerdings bin ich noch nicht fertig damit.

    Geschossen sind sie ja immer schnell die Bilderchen – aber die Bearbeitung kostet halt auch immer Zeit …

Einen Kommentar schreiben