home

Tolle Anschaffung: “Das Chili Pepper Buch”

Das Chili Pepper Buch (Bildquelle: Henry)Herbst- und Winterzeit eignen sich ja hervorragend, mal eine kleine “Tomaten-Pause” einzulegen. Bis auf Tomatensamen-Kauf und -tausch ist ja nicht viel los. Also habe ich mir vor kurzem “Das Chili Pepper Buch” von Harald Zoschke bestellt.

Und ich habe es wirklich nicht bereut!

Meine eigenen Experimente mit selbstgezogenen Chilis waren bis jetzt meist nicht von überragendem Erfolg/Ertrag gekrönt. Naja, vielleicht habe ich den Tomatenpflanzen etwas mehr Aufmerksamkeit und Liebe gegönnt?

Aber es wäre doch gelacht, wenn ich den Anbau der Chilis und Paprikas nicht auch noch “ordentlich” hinbringen werde. Also habe ich mir vor kurzem das viel zitierte “Standardwerk” für Chili-Liebhaber von Harald Zoschke bestellt, das “Chili Pepper Buch”. Auf mehr als 300 Seiten findet man darin wirklich alles, was für den sogenannten Chilihead wichtig ist. Unter anderem:

  • Allgemeines über Chilis (Geschichte, Capsaicin-Gehalt, Scoville-Einheiten…)
  • Beschreibung verschiedener Chili-Sorten
  • Chilis selber ziehen
  • Konservierung
  • Rezepte
  • Chilis in der Medizin
  • Reisetipps
  • Literaturtipps
  • und sogar: Chilis in der Kunst

Der Autor des Buches betreibt auch eine eigene, äußerst umfangreiche Homepage inklusive Shop. Was mir an dem Buch noch besonders gefällt: Die Beschreibungen von Anzucht, Chilis & Co. sind wirklich toll mit Fotos bebildert und dokumentiert.

Wenn ich jetzt an Tomaten-Bücher denke, fällt mir spontan wirklich keines ein, das derartig umfangreich und ausführlich meine geliebten Tomaten beschreibt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Vielleicht lässt sich der Henry mal dazu hinreißen, seine Erfahrungen auch in Buchform zu verewigen. Genügend Fotos und Erfahrungen (Erfolge/Misserfolge) hätte ich ja. 😉

(Visited 4 times, 4 visits today)


Ähnliche Artikel:

Einen Kommentar schreiben