home

Die “Wapsipinicon Peach” machten den Anfang

Wapsipinicon Peach (Bildquelle: Henry)Angesät wurde ja am 26.2. am Abend. Bereits nur drei Tage später ließen sich zwei Keimlinge der Sorte “Wapsipinicon Peach” blicken. Die legen ein ziemliches Tempo vor. Genauso wie je ein Keimlig der “Anahu” und der “Bradley”, die im Laufe des Tages rauskamen.

Jetzt – am fünften Tag sieht die Sache sogar noch besser aus.

Gestern (Tag 4) zeigten sich:

  • 1 x Nonna Antonina
  • 1 x Fred Limbaugh Potato Top
  • 1 x Henderson’s Winsdall

Am Tag 5 kamen noch einige dazu:

  • 1 x Black from Tula
  • 1 x Bradley
  • 1 x 1884
  • 1 x Aunt Ruby’s Yellow Cherry
  • 1 x Fred Limbaugh Potato Top
  • 1 x Marianna’s Peace

UPDATE am Tag 6:

  • 1 x 1884
  • 1 x Amana Orange
  • 1 x Carbon
  • 1 x Marianna’s Peace

UPDATE am Tag 7:

  • 1 x Anahu
  • 1 x Aunt Ruby’s Yellow Cherry
  • 1 x Black Crimson
  • 1 x Granny Cantrell’s German Pink
  • 1 x Stupice

UPDATE am Tag 8:

  • 1 x Henderson’s Winsdall
  • 2 x Granny Cantrell’s German Pink (??? – Nur zwei angesät)
  • 1 x Red Zebra
  • 1 x Stupice 
  • 1 x Vintage Wine
  • 1 x Yellow Perfection

UPDATE am Tag 9:

  • 1 x Druszba
  • 1 x Henderson’s Winsdall
  • 1 x Nonna Antonina

UPDATE am  Tag 10:

  • 1 x Evergreen
  • 1 x Yellow Perfection

UPDATE an Tag 11 und 12:

  • Nichts neues gekeimt

UPDATE am Tag 13:

  • 1 x Aunt Ruby’s German Green
  • 1 x Evergreen
  • 1 x Druzba

Bis jetzt kann ich also vollauf zufrieden sein. Die Samen stammen übrigens – bis auf die “German Gold”, ” Valencia” und Jörgs “Nonna Antonina”,  von Gerry Ibsen aus den USA. Scheint sich wirklich zu bestätigen, dass er nur erstklassiges Samenmaterial anbietet…



Ähnliche Artikel:

14 Antworten auf “Die “Wapsipinicon Peach” machten den Anfang”

  1. Stefan
    3. März 2009 21:37
    1

    Heute mußte ich feststellen, dass bei mir ausgerechnet der einzige F1-Hybride (Sweet Million) den Anfang machte. 🙄

  2. Henry
    4. März 2009 15:07
    2

    F1 = Formel Eins? 😉

  3. Jörg
    4. März 2009 17:00
    3

    Eine Nonna Antonina,
    das freut mich besonders 🙂 .
    Wieviele Samen setzt Du denn so pro Sorte?
    Tomatige Grüße,
    Jörg

  4. Henry
    4. März 2009 17:02
    4

    Tja, die starken Sorten aus dem Piemont! 🙂 Heute kam die zweite Nonna zum Vorschein. Von jeder Sorte sind es zwei Stück. Mehr bringe ich sonst nicht im Garten unter…
    Beste Grüße – Henry

  5. Jörg
    4. März 2009 19:34
    5

    …kam die zweite Nonna zum Vorschein.
    Sara hat herzlich gelacht, da Nonna auf deutsch Oma heisst. Also kam schon die zweite Oma zum Vorschein 😀
    Schönen Gruß auch von Sara

  6. Henry
    4. März 2009 21:30
    6

    Man kann gar nicht genug Nonnas haben, finde ich… 😉

  7. Brian Boskoop
    4. März 2009 23:38
    7

    Meine Nonna lässt noch auf sich warten, ich bin jetzt bei Tag 3. Bin super gespannt!

    🙂

  8. Jörg
    9. März 2009 16:06
    8

    Hallo Henry,
    in Deiner Auflistung ist ein Fehler. Unter Tag 4 müssen 2 Nonnas stehen 😉
    😆

  9. Norbert
    14. März 2009 19:03
    9

    So, nach 4 Tagen sind auch bei mir die ersten “geschlüpft”: Jujube Cherry (Samen selbst gewonnen), Sub Arctic Cherry und Brandywine Cherry. Bei einigen anderen regt sich auch schon was. Update folgt.

  10. ca09
    16. März 2009 20:24
    10

    das ist mein erstes mal … !

  11. ca09
    16. März 2009 20:27
    11

    Hi,
    bin ein totaler Anfänger und interessiere mich für das Substrat, in das du deine Samen legst – ist das Seramis oder so was ähnliches ?
    Ich habs mal mit selbst gemachtem, fein gesiebtem Kompost versucht – funktioniert !
    Barbananka, IvoryEgg, PruneJaune, BlackCherry, BlackPlum, Geante d’Ore, … nur die SantaFe (Chilis) wollen noch nicht !

    Kann man hier die Blogger eigentlich auch direkt anschreiben ?

    Danke !

  12. Henry
    17. März 2009 08:16
    12

    Hi ca09,
    Yep, das ist Seramis. Habe es aber vor dem Einpflanzen gewaschen, um den Staub zu vermindern. Fein gesiebter Kompost ist natürlich auch sehr gut für die Anzucht.

    Die Blogger direkt anschreiben? Eigentlich gibt es ja nur einen Blogger hier, nämlich mich. 😉 Wenn Du mich direkt anschreiben willst -> Mail steht im Impressum…
    Beste Grüße – Henry

  13. de290309
    29. März 2009 21:13
    13

    hallo

    meine werden 2 bis 8cm gross verwelke danach,was mache ich falsch?

  14. Henry
    30. März 2009 09:18
    14

    Verwelken? Hmmm, wie sehen die Stängel aus? Dünn und fast durchsichtig? Dann würde ich auf zu wenig Licht tippen. Eine andere Möglichkeit könnte auch noch zu viel Wasser sein…

Einen Kommentar schreiben