home

Chilis im Freien zum ersten Mal “abgehärtet”

Chilis abhärten (Bildquelle: Henry)Nachdem es am Mittwoch – im Nebelloch Linz – außergewöhnlich sonnig und warm war, durften meine Chilis mal aus dem Keller und das erste Mal erfahren, wie die Sonne wirklich aussieht. Zur Abhärtung und Gewöhnung an das UV-Licht wurden sie mal eine Stunde in den Schatten auf die Terrasse gestellt.

Scheint ihnen aber zu gefallen.

Vorsichtshalber wurden sie zunächst rund 30 Minuten in den Schatten gestellt – ohne Abdeckung. Und da sie nur zirka fünf Meter von mir entfernt standen, hatte ich sie immer im Blick. Nach 30 Minuten stellte ich sie für weitere 15 Minuten in die Sonne. Dann wurden sie wieder reingeholt, mit Wasser besprüht und wieder in den Keller unter dem Kunstlicht platziert.

Dürfte den Chilis aber ganz gut getan haben. Zumindest ließen sie keine Blätter hängen. Mal sehen, ob sich diese “Abhärtung” wirklich ausgezahlt hat. Zumindest sagen die “Profi-Chili-Züchter”, dass man dieses Procedere so machen sollte. OK, die Profis haben mich überzeugt. 😉



Ähnliche Artikel:

8 Antworten auf “Chilis im Freien zum ersten Mal “abgehärtet””

  1. Heiner
    6. März 2009 09:53
    1

    Boy, sind die schön in Fahrt. Unter Lichtmangel scheinen sie im finsteren Keller nicht gelitten zu haben. Muss doch gleich mal nachlesen wann Du sie ausgesät hat.

  2. Henry
    6. März 2009 10:01
    2

    Nö, Lichtmangel hatten sie aufgrund der künstlichen Beleuchtungs-Installation im Keller nicht. Ausgesät hatte ich übrigens am 17. Jänner… 😀

  3. Georg
    6. März 2009 10:03
    3

    wow wenn ich sehe wie weit deine schon sind freu ich mich richtig drauf wie es wohl bei mir weitergehen wird !

    das mit dem abhärten scheint wirklich gut und wichtig zu sein, meinem mitbewohner sind immer viele eingegangen als er sie ende mai einfach so direkt rausgestellt hat.

  4. Stefan
    6. März 2009 14:58
    4

    gestern war es in Linz sonnig und warm? 😯 Da hab ich aber was verpasst! 🙄

  5. Henry
    6. März 2009 15:09
    5

    Vorgestern natürlich 😉

  6. daniel
    6. März 2009 22:17
    6

    …da bekomm ich ja richtig panik, wenn ich meine kleinen keimlinge ansehe. ob die dann überhaupt ertrag abwerfen?! 🙂 jedenfalls interessanter trick – danke.

  7. Jörg
    6. März 2009 22:39
    7

    Mensch, die sind aber schon groß. Die Kleinbauern bei uns haben erst jetzt langsam angefangen die Samen in kleine Steroporkisten mit Erde in die Gewächshaustunneln zu stellen.
    Aber ich glaube meine italienischen Bauern haben dabei die Ruhe weg 🙂 . Nichts überstürzen, alles zu seiner Zeit 🙂 .
    Ein paar Chilis werde ich mir dieses Jahr auch in den Garten stellen, habe den Platz schon auserkoren!
    Grüße von den Gartenbären

  8. Henry
    7. März 2009 07:13
    8

    Oh ja, die Pflänzchen wachsen mir langsam über den Kopf, aber da soll es Schlimmeres geben. 😉 Kommt Zeit, kommt Chili. Die italienischen Bauern haben sicher die Ruhe weg, weil sie ein viel besseres Klima als wir Österreicher haben!
    Beste Grüße an die Gartenbären
    Henry

Einen Kommentar schreiben