home

Acht komische Maden im Oleander entdeckt



Ähnliche Artikel:

13 Antworten auf “Acht komische Maden im Oleander entdeckt”

  1. Torsten
    21. Mai 2009 12:33
    1

    hallo

    besuche deine seite schon seit dem 2009 tomatenjahr,sehr schöne beiträge.
    ist mein erstes tomstenjahr :mrgreen:

    so wie ich das sehe hast du da eine maikäfer-larve habe ich auch in meinem garten 😥

    mfg
    torsten

  2. Jörg
    21. Mai 2009 15:36
    2

    Iihh, davon hatte ich auch ein paar vor, die haben März/April mehrere Salate von unten angefressen.
    Was es genau ist konnte mir auch niemand sagen, es gibt mehrere Käferarten, die Larven in dieser Art haben.
    Madenfreie Grüße,
    Jörg 🙂

  3. dobopp
    21. Mai 2009 16:38
    3

    Ich kenne dieses Problem allzugut. Es handelt sich mit grosser Sicherheit um Rosenkäferlarven, nicht um Maikäferlarven. Was Sie aber tun müssen, kann ich ihnen leider nicht sagen, denn ich suche selber schon lange nach einer Lösung. Hier noch die Seite der Eidgenossenschaft dazu: http://www.art.admin.ch/themen/00587/00682/index.html?lang=de
    dobopp

  4. Melanie
    21. Mai 2009 20:54
    4

    So Dinger hab ich hier auch. Ich hätte ja jetzt gesagt es sind Engerlinge (also irgendwann Maikäfer), wobei es für die Larven ja eigentlich zu spät ist…
    Die Hühner freuen sich jedenfalls über so einen Leckerbissen 😉

  5. Michaela
    22. Mai 2009 17:23
    5

    Ich hab in meiner Tiroler Kompostspende 🙂 auch ein paar dieser Artgenossen gefunden und folgendes herausgefunden: Larve auf glatten Untergrund legen – dreht sich die Larve bzw der Engerling um und kriecht weg, ist es eine Rosenkäferlarve, robbt sie vorwärts weg ohne sich umzudrehen ist es eine Maikäferlarve!

    Dann hab ich auf meiner Ratgeberseite (http://www.bio-gaertner.de) nachgesehn, wo sich unter Maikäfer – Engerlinge auch was zu den Rosenkäfernlarven findet.

    Ich hab die Dinger jedenfalls teils in meinem Balkonkasten belassen, teils in den Garten abgeworfen – Resultat: allen Pflanzen gehts gut, nur ein Pfefferoni fällt immer mehr in sich zusammen.
    Daneben würd lecker Salat stehn, dem geht´s aber gut.

  6. Henry
    23. Mai 2009 12:09
    6

    Hallo Alle!
    Danke für Eure Tipps und Hinweise! Dürfte sich anscheinend wirklich um Rosenkäferlarven gehandelt haben, wenn ich mir so alle Links ansehe…
    Beste Grüße an alle “Larven-Experten! 🙂
    Henry

  7. Monika
    24. Mai 2009 09:31
    7

    Ich bin eigentlich aus Interesse auf diese “Tomaten-Seite” gestoßen und da hab ich diese Larve gesehen. Ich kann natürlich falsch liegen, aber der Größe nach könnte es sich um eine Maulwurfsgrille handeln. Google mal nach und wenn es so sein sollte, mach dich schnell auf die Suche nach weiteren. Diese “Raubtiere” können dir den ganzen Garten zerstören 😥 !!!

    Viel Erfolg
    Monika

  8. stanair
    30. Mai 2009 23:16
    8

    ich hätte jetzt gesagt es ist eine Nashornkäferlarve die habe ich auch zuhauf in meinem kompost gefunden

    gruß
    christian

  9. rositha
    28. Juni 2009 11:27
    9

    hi 🙂
    ich nehme an, dass sie inzwischen wissen, um welche maden es sich handelt. wir haben unmengen im kompost. unsere recherchen hatten ergeben, dass es sich vermutlich um die maden des rosenkäfers handelt. ich finde sie auch ganz unappetittlich, aber lasse sie halt. wirft man sie in den rasen z.b. sind sie in nullkommanix wieder verschwunden 😉
    nun schau ich mal, was es neues gibt.
    ein erfolgreiches tomatenjahr wünsche ich noch 😀

  10. rico
    15. November 2009 14:23
    10

    ja das sind Engerlinge!! 🙁
    die kenne ich zu gut!! 😡

  11. susanne
    20. Juli 2010 11:46
    11

    Hallo, ein Jahr später noch einen Kommentar.
    Es sind Maikäfer- oder Rosenkäferlarven. Lässt sich ja wie oben beschrieben herausfinden. Allg. Engerling.
    Sie lieben wohl den dunklen, feuchten Eingang von großen Töpfen und Komposthaufen. Ich habe sie regelmäßig in meiner Zitrone. Meine Schwiegermutter wirft sie extra in den Kompost, da sie den auflockern. Wenn sie mir zu viel sind bekommt sie die Amsel, ein Leckerbissen.
    Richtigen Schaden habe ich an meinen Pflanzen noch nicht bemerkt. Auch meine Rosen leben noch.

    Je intakter der Kreislauf desto besser? oder? und dazu gehören wohl auch ein paar Larven und solange es keine Hunderte sind…..

  12. Gina
    14. April 2011 22:21
    12

    Ein Jahr später nun von mir die Überraschungsmade GANZE 4 CM RIESEN GROSS wieso hat mir das im Bio unterricht nie jemand beigebracht, dass es sowas gibt??? naja, ich bin jedenfalls fasziniert und geichzeitig etwas schockiert…es sind 5 stück und in einem Blumenkasten haben diese riesigen Maden Engelinge wenig Platz.Und ich bin natürlich ohne Hanschuhe rein…- ab sofort bin ich vorsichtiger denn Leben ist tatsache auch wirklich überall…
    Viele Grüsse Gina

  13. Dietlind
    9. September 2011 19:57
    13

    Hallo Henry,

    bei mir im Hochbeet hatte ich auch ähnliche Larven entdeckt. Es stellte sich heraus, daß es sich um Larven der Nashornkäfer handelt.
    Viele Grüße von einer Liebhaberin alter Tomatensorten.

Einen Kommentar schreiben