home

Aunt Ruby’s German Green blüht riesig

Aunt Rubys German Green (Bildquelle: Henry)In den letzten Tagen ist es hier etwas ruhig geworden. Grund war ein Urlaub in England, um sich ein wenig von fremden Gärten inspirieren zu lassen. Nach zehn Tagen “Tomaten-Abstinenz” ist es natürlich immer spannend, wie die Pflanzen wohl aussehen werden, wenn man zurückkommt.

Und siehe da: Sie gedeihen prächtig und blühen wie verrückt. Besonders die “Aunt Ruby’s German Green” hat “Monsterblüten”.

Diese Sorte habe ich mir heuer bei Gary Ibsen in den USA bestellt. Eigentlich sollte man meinen, dass sie eine amerikanische Sorte sei, dem ist aber nicht so. Ursprünglich kommt sie aus Deutschland, den der Großvater von Ruby Arnold aus Greeneville (Tennessee) soll sie einst aus Deutschland nach Amerika mitgebracht haben.

Die Pflanze selbst hat jetzt eine Höhe von rund 130 Zentimetern erreicht. Die Blüten sind aber nicht alle so groß, wie auf dem Foto zu sehen ist. Bei der “Aunt Ruby’s German Green” handelt es sich um eine Fleischtomate, die, wie der Name schon sagt, grün bleibt (evtl. etwas gelblich). Im vergangenen Jahr hatte ich diese Sorte auch schon mal angepflanzt und war ziemlich begeistert vom frischen Geschmack, der fast etwas Zitronenaroma an sich hatte. Das größte Exemplar brachte damals 436 Gramm auf die Waage.

Ich kann diese Sorte uneingeschränkt weiterempfehlen, und wer Lust darauf bekommen hat, hier noch ein paar Fakten:

  • Stab-Fleischtomate (Ausgeizen notwenig!)
  • Wuchshöhe: Bis zu 2 Metern
  • Gewicht: Durchschnittlich 200 – 300 Gramm
  • Form: Glatt bis leicht gerippt
  • Farbe: Grün, kann aber auch leicht gelblich werden, das Fruchtfleisch manchmal rosé-farben
  • Früh- bis mittelreife Sorte
  • Eher robust und krankheitsresistent
  • Geschmack: Süßlich, zarte Säure und saftig

Bei meiner Pflanze hat sich in den letzten zehn Tagen während des Urlaubs ein extrem starker Geiztrieb entwickelt, an dem sich bereits wieder sehr viele Blüten gebildet haben. Dieser Trieb dürfte bereits rund 50 Zentimeter groß sein – und wird jetzt nicht mehr entfernt. Also wird diese Tomatenpflanze heuer zweitriebig gezogen. Naja, gibt Schlimmeres… 😉



Ähnliche Artikel:

2 Antworten auf “Aunt Ruby’s German Green blüht riesig”

  1. Stefan
    9. Juni 2009 19:28
    1

    Für die Chelsea Flower Show warst du ja einige Tage zu spät in England. 😉
    Ja, ja, die gute, alte Aunt Ruby. Leider ist sie mir heuer durch den Rost gefallen. Aus welchen Gründen auch immer habe ich bei der Aussaat komplett darauf vergessen. 😎
    Wobei- ganz Aunt Ruby German Green-frei bin ich auch nicht. Habe die Cherry-Form heuer erstmals ausprobiert. 😛

  2. Brian Boskoop
    9. Juni 2009 20:58
    2

    Sehen der Nonna Antonina Blüte ja nicht ganz unähnlich!

Einen Kommentar schreiben