home

Tomaten – und ihre angebliche Herkunft



Ähnliche Artikel:

4 Antworten auf “Tomaten – und ihre angebliche Herkunft”

  1. Stefan
    22. Mai 2011 08:06
    1

    Wir kaufen/essen halt Illusion. 😉
    Tomaten in Russland, Amerika oder Italien (um nur einige zu nennen) sind auch oft im 30-40 Gramm Bereich, sehr süß und rosafarben, wie auch bei der Sorte ‚Kentaro’.
    Vielleicht baute ich nächstes Jahr eine peruanische Kentaro an. 😆
    Aber halt – ist ja ein F1. Dann lieber nicht.
    mMn sollte verpflichtend angegeben werden ob Hybrid oder nicht.

  2. Henry
    26. Mai 2011 21:19
    2

    Ich will aber keine “werbe-mäßige” Illusion essen.. 😉

  3. Jörg
    7. Juni 2011 18:02
    3

    Haha, das ist klasse. 😆
    Was die immer versuchen so an den Mann zu bringen…
    Ist es eigentlich rechtens, einen Hybriden nicht kenntlich zu machen? Sollte so etwas nicht auf der Verpackung stehen?
    Gartenbärige Grüsse aus dem verregneten Süden,
    Jörg

  4. Marius Koch
    31. Oktober 2011 16:16
    4

    Einen Tomatenerfinder – den hätte ich gern mal kennengelernt 😉 und gedankt, denn dieses tolle Gemüse darf bei (fast) keinem Essen fehlen.
    谢谢 (=Danke 😛 )

Einen Kommentar schreiben