home

2012 – Dann gehen wir es mal an, Chilis!

Nach einer laaangen Pause gehts endlich wieder los, zumindest mal mit den Chilis. Die wurden heute in der Anzuchterde versenkt – und wie jedes Jahr sind es mehr geworden, als ursprünglich geplant.

Diesmal ist die Auswahl fast konservativ. Sind auch nur zehn Sorten. 😉

Im Laufe der Jahre haben sich natürlich ein paar Sorten herauskristallisiert, die zum Fixstarter geworden sind. Meist sind dies solche, die sich für die schnelle Küche eignen, ohne Schutzbrille, Handschuhe und dgl. zu benötigen. Bis Schärfegrad 7 sind die kleinen Dinger meiner Meinung nach ja noch verträglich, ab 8 wirds aber wirklich heftig. Deshalb gibt es heuer auch keine Bhut Jolokia & Co. Die sind ohnehin nur zum Vertreiben von Elefanten in Indien geeignet – und auch speziell dafür gezüchtet worden, kein Witz.

Also, hier mal die Liste für 2012. Habe je drei Samen pro Becher angesät, sollten alle drei in einem Becher aufgehen, muss ich sie ohnehin vereinzeln. In Klammer steht der jeweilige Schärfegrad:

  • 1 x Abbracio (7)
  • 1 x De Cayenne (8)
  • 1 x Glockenpaprika (3)
  • 1 x Jalapeno (5)
  • 2 x Lemon Drop (7-8)
  • 4 x Pimientos de Padron (0-5)
  • 1 x Pretty in Purple (6)
  • 1 x Serrano del Sol (6)
  • 1 x Sweet Chocolate (0-1)
  • 1 x Turuncu Spiral (7)

Na, gar nichts Ausgefallenes dabei, oder? Bin mal gespannt, wie die Keimrate aussehen wird. Von einigen, wie “Lemon Drop” oder “Pimientos”, habe ich im Vorjahr genügend frische Samen entnommen, ein paar Sorten, wie “Serrano del Sol”, hatte ich nur mehr ältere Samen übrig. Sollen zwar bis Ende 2012 keimfähig sein, aber wer weiß. Ich lass’ mich überraschen. 🙂

(Visited 26 times, 26 visits today)

4 Antworten auf “2012 – Dann gehen wir es mal an, Chilis!”

  1. Jörg
    4. März 2012 21:45
    1

    Viel Spaß und viel Erfolg wünscht die ganze Gartenbärtruppe 😀

  2. Henry
    4. März 2012 21:53
    2

    Danke Jörg, wünsche ich Euch auch! 🙂

  3. Brigitte
    5. März 2012 19:38
    3

    Ach, dann bin ich ja gar nicht die Letzte, die aussät. Habe ich vorgestern gemacht. Das reicht immer noch, wie ich finde.

    Auch ich übertreibe es nicht und stehe auf den “roten Chili aus Neapel”, der sieht so schön aus.

    Getrocknet und gemahlen bekomme ich den Chili dann von meinen Schwägerinnen aus Sizilien geliefert. Da wird Chili doppelt so groß wie hier. 😉

  4. Kathrin
    5. März 2012 23:22
    4

    Hallo Henry, schön wieder von Dir zu lesen. Für meinen Geschmack wären fast alle Deine Sorten viel zu scharf. Viel Erfolg bei der Anzucht 🙂

    lg kathrin

Einen Kommentar schreiben