home

Kleiner Tomatendschungel im Glashaus

Urlaub ist ja immer so eine Sache: Da pflegt man seine Pflänzchen jeden Tag – und dann ist man für eine Woche weg. Die bange Frage bleibt immer, ob die Pflanzen zumindest so gut aussehen, wie vor der Abreise.

Vielleicht hätte ich sie aber auch nicht düngen sollen, bevor ich wegfuhr. 😉

Aus den kleinen Pflänzchen, die rund 15 bis 20 Zentimeter groß waren, sind kleine “Monster” geworden. Habe deshalb die ersten schon mal in Töpfe gesetzt und auf der Terrasse platziert. Die Chilis sind auch ordentlich unterwegs, die Pimientos de Padrón haben sogar schon die ersten Früchte dran und blühen wie verrückt. Langsam wirds aber auch Zeit, dass die restlichen Pflanzen ins Freiland übersiedeln. Jetzt muss nur noch das Tomatendach kommen, das ich mir vor einer Woche bestellt habe.

Zwei Tomatenpflanzen stehen in einem großen Topf gepflanzt im Glashaus, auf die muss ich nämlich besonders gut aufpassen, weil ich von ihr unbedingt Samen brauche: Die “Nonna Antonina” vom Gartenbär Jörg aus Italien. Diesmal schaffe ich es garantiert, daraus Saatgut zu gewinnen. Von dieser Sorte hatte ich nämlich nur mehr zwei Korn.

Tja, und eine Überraschungssorte gibt es heuer auch wieder, da ich ein Anzuchttöpfchen nicht beschriftet habe. Bei dieser Menge sei mir das verziehen.



Ähnliche Artikel:

7 Antworten auf “Kleiner Tomatendschungel im Glashaus”

  1. Armin
    8. Mai 2013 10:51
    1

    Hallo Henry,

    ich hoffe auch inständig dass du aus der Nonna Antonina Samen gewinnen kannst. Aus meinen ist nämlich leider nichts geworden 🙁

  2. Kathrin
    12. Mai 2013 16:26
    2

    Hallo Henry, hoffentlich spielt das Wetter nun auch soweit mit, dass man die Tomaten dauerhaft umpflanzen kann. Ich muss zugeben, bis jetzt war mir das zu riskant.

    lg kathrin

  3. ClaudiaBerlin
    18. Mai 2013 12:31
    3

    Du schriebst: “Jetzt muss nur noch das Tomatendach kommen, das ich mir vor einer Woche bestellt habe.”

    Und? Ist es gekommen? Wir warten immer noch, angeblich war die Nachfrage so groß, dass erst ab 3.6. wieder geliefert werden wird – wann genau steht in den Sternen!

  4. Henry
    18. Mai 2013 21:12
    4

    Ja, ist gekommen, aber ist doch etwas zu voluminös ausgefallen. Sah auf der Beschreiung kleiner aus 😉

  5. Claudia
    16. Juni 2013 13:44
    5

    Unseres ist jetzt auch gekommen, gut einen Monat später als geplant – hier ein Erfahrungsbericht vom Aufbau:

    http://www.das-wilde-gartenblog.de/2013/06/16/das-neue-tomatendach/

    War deines auch so nervig aufzubauen?

  6. Tim
    27. April 2014 16:16
    6

    Sehr interessanter Artikel… 🙂

    Bin schon in freudiger Erwartung auf meine Ernte…

    Viele Liebe Grüße aus
    Mainz

  7. Marcus
    6. Januar 2017 09:20
    7

    Das Düngen wird manchmal unterschätzt 🙂
    Hatte auch mal so eine Überraschung nach dem Urlaub. Alles noch mal gutgegangen. VG

Einen Kommentar schreiben