home

Na? Was verkaufen wir denn heute?

Bio-Chilis sind total super! Ähhh, ja – aber möchte man nicht wissen, welche Sorte man kauft und wie scharf sie wirklich sind? Gibt ja sowas wie Schärfegrade/Scoville-Skalen (so “unpraktische” Messlatten).

Naja, der größte Gartenmarkt Österreichs verkauft sie als “scharfe Würze”… 😉

Mal vom sprachlichen Begriff “Würze” abgesehen: Bei dieser Werbung gefällt mit “besonders”, dass ein sogenanntes Symbolbild verwendet wurde. Ich tippe bei diesem Symbolbild mal auf einen Habanero Orange, also (für die Texter des Werbeprospekts:) “das ist so was gaaanz Scharfes” – genauer ausgedrückt Schärfegrad 10 von 10. Aber könnte natürlich auch was ganz anderes “Scharfes” sein, weiß der Teufel was. Egal, Hauptsache “scharfe Würze”.

Deshalb liebe Gartenmärkte/Prospektmacher: Lasst doch Texte jemanden schreiben, der eine Ahnung davon hat. Und die richtigen Bilder auswählen. Das sieht sonst ziemlich unprofessionell und lieblos aus!

Und außerdem: Das “ann.” hätte man ruhig ausschreiben und nicht abkürzen müssen. Wären nur 3 Buchstaben mehr gewesen: “annuum“. Dafür das blumige “Rohgenuss”, das bei einem Habanero Orange letal/schlimm enden kann, einfach weglassen…

Sorry, aber das musste jetzt mal sein…. 😉

(Visited 40 times, 40 visits today)


Ähnliche Artikel:

Einen Kommentar schreiben