home

“Aunt Ruby’s German Green” mit 436 Gramm

Aunt Rubys German Green (Bildquelle: Henry)So, jetzt wurde es endlich geerntet, das kleine Monster der “Aunt Ruby’s German Green” mit einem Gewicht von 436 Gramm und sofort zu einem Tomatensalat verarbeitet.

Und ich muss sagen: Habe selten so eine köstliche, grüne Tomatensorte verspeist!

Diese Sorte kommt von Ruby Arnold aus Greeneville (Tennessee), ist aber eigentlich eine “deutsche Emigrantin”. Sie wurde nämlich von Ruby Arnold’s Großvater aus Deutschland in die USA mitgebracht. (Danke für die Aufklärung an Reinhard von TolleTomaten.de!).

Allein das Aufschneiden dieser Frucht ließ mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Scheiben wurden dann auf einem länglichen Teller angerichtet und mit etwas Salz und Olivenöl “getuned”. Einfach nur köstlich!!!

Aunt Rubys German Green (Bildquelle: Henry)

Also, ich kann den Anbau dieser Sorte wirklich wärmstens empfehlen. Der Geschmack ist wirklich umwerfend! Sollte noch jemand mehr Infos zu dieser Tomate benötigen, voilà:

  • Stabtomate, daher Ausgeizen notwendig
  • Grüne bis leicht orange Fleischtomate
  • Geschmack von süßlich bis würzig
  • Durchschnittliches Gewicht rund 200 – 300 Gramm
(Visited 24 times, 24 visits today)

6 Antworten auf ““Aunt Ruby’s German Green” mit 436 Gramm”

  1. Jörg
    22. August 2008 10:41
    1

    Hallo Henry,
    muß sagen, die sieht wirklich lecker aus. Herzlichen Glückwunsch 🙂 . Nächstes Jahr werde ich die auch anbauen. Bin schon richtig gespannt, sie gehört zu meinen ersten Experiment-Tomaten.
    Schöne Grüße,
    Jörg

  2. Henry
    23. August 2008 10:38
    2

    Hi Jörg,
    Mit dieser Sorte wirste mit Sicherheit viel Freude haben. Sie schmeckt wirklich fantastico!
    Beste Grüße – Henry

  3. Stefan
    23. August 2008 12:27
    3

    Die A.R.G.G. ist die einzige grüne Tomate, die ich auch in der kommenden Saison wieder anbauen werden. Die anderen sind beim Geschmackstest leider durchgefallen. 😎

  4. Klaus
    24. August 2008 20:01
    4

    Auch auf meiner Wunschliste für nächstes Jahr steht die “Aunt Ruby’s German Green” .. wo kauft man denn am besten die Samen ?

  5. Henry
    24. August 2008 20:20
    5

    Hi Klaus,
    Die Samen hatte ich von Stefan, der über Dir gepostet hat. Gibt es unter anderem auch im Samenarchiv von Gerhard Bohl.
    Henry

  6. Klaus
    25. August 2008 15:39
    6

    mit dem Samenarchiv von Gerhard Bohl ist das wohl nicht so ganz einfach….

    @Stefan hast du wohl noch den ein oder anderen Samen übrig ?

Einen Kommentar schreiben