home

Brrr, absolut kein Tomaten-Wetter mehr

Auriga im September 08 (Bildquelle: Henry)Meine armen Tomaten! Derzeit hat es seit Tagen nur rund sechs bis zehn Grad Celsius. OK, die Saison ist demnächst vorbei, aber trotzdem könnten ein paar Sonnenstrahlen für die noch grünen Früchtchen nicht schaden.

Die “Auriga” auf der Terrasse wird daher vermutlich zu einer grünen Tomatenmarmelade verarbeitet werden.

Diese Sorte habe ich vor zwei Jahren das erste Mal angebaut. Nachdem der Geschmack wirklich sehr gut ist, wurde sie bis jetzt in jedem Jahr ein Fixstarter im Garten oder Terrasse. Zudem ist sie mit ihrer orange/goldenen Färbung immer eine Augenweide.

Hier noch ein paar Fakten zur “Auriga”:

  • Stabtomate, wird bis zu 2 Meter hoch
  • Geschmack: sehr aromatisch, viel Säure und sehr saftig
  • Ziemlich resistent gegen Braun- und Krautfäule, daher auch gut für den Anbau im Freiland geeignet
  • Erntezeit: ab Anfang Juli bis spät in den Herbst
  • Mittlerer bis hoher Ertrag
  • Die rund 5 Zentimeter großen Früchte haben eine eher dicke (platzfeste) Schale

Also, sollte noch jemand für das nächste Tomatenjahr auf der Suche nach einer wirklich toll schmeckenden Sorte sein: Ich kann diese Tomate uneingeschränkt empfehlen! 😀

(Visited 16 times, 16 visits today)

Eine Antwort auf “Brrr, absolut kein Tomaten-Wetter mehr”

  1. Margit
    19. September 2008 14:50
    1

    Noch so ein mitfühlender Tomatenliebhaber! Meine Armen frieren auch schrecklich. Grade habe ich sie besucht und ihnen aufmunternde Worte ins Blattwerk geflüstert. Hoffentlich hilft’s ein bisschen 🙂
    Von der “Auriga” habe ich noch nie gelesen. Ich habe auch einige orangefarbene Paradeissorten und mag dieses unglaubliche Leuchten, wenn die Früchtchen reif sind. Geschmacklich gibt es da aber große Unterschiede, wie könnte es auch anders sein. Mein oranger Geschmacksfavorit ist die Valencia.
    Liebe Grüße, Margit

Einen Kommentar schreiben