home

Das Rennen 2010 machte die “Lemony”

Lemony - Die erste Tomate 2010 (Bildquelle: Henry)Das Rennen um das “schnellste Tomatenpflänzchen 2010” machte heuer die “Lemony”. Nach knapp 4 Tagen zeigten sich schon die Keimblätter. Flott, flott! OK, sie steht unter Kunstlicht, aber knapp 4 Tage sind nicht schlecht, wie ich finde.

Ist auch ziemlich interessant, wo diese Sorte ursprünglich herkommt.

Die Lemony – oder auch Limmony genannt – ist eine russische Heirloom-Tomate und war eine der ersten russischen Sorten, die in den USA ziemlich bekannt wurde.

Ich habe sie heuer zum ersten Mal im Programm, aber einige Infos habe ich zusammengetragen und aus dem Englischen übersetzt. Also, hier mal ein paar Fakten:

  • Fleischtomate
  • Sehr ertragreich
  • Hellgelbe Farbe
  • Gewicht bis zu 450 Gramm
  • Durchmesser bis zu 13 Zentimeter
  • Besonderheit für eine gelbe Tomate: Enthält viele, große und intensiv süß schmeckende Samen

Na, dann bin ich ja schon mal auf meine eigenen Ergebnisse gespannt. Werde natürlich darüber berichten.

Heute (18.3.) sind übrigens noch drei weitere Sorten “geschlüpft”, nämlich “Julia Child”, “Earl of Edgecombe” und Black Crimson (Black Krim). Ja, meine kleinen Lieblinge, macht nur weiter so! 🙂

(Visited 28 times, 28 visits today)

8 Antworten auf “Das Rennen 2010 machte die “Lemony””

  1. Anja
    19. März 2010 09:10
    1

    Hallo,
    na deine Tomaten sind ganz schön flott. Wobei ich auch erst am 15.03. gesäht habe und gestern bereits die ersten Sorten aus der Erde lugten (dank Heizmatte?) Lustigerweise ist dabei auch die Green Sausage, die letztes Jahr trotz 2 Versuchen gar nicht keimte.

  2. Stefan
    19. März 2010 18:48
    2

    Echt, die Tomate Black Crimson ist die gleiche wie die Black Krim? 😮 Nicht dass ich es Dir nicht glaube, aber hast Du dafür eine Quelle?

    Viele Grüße
    Stefan

  3. Henry
    19. März 2010 19:09
    3

    Hmmm, zumindest bezeichnet sie Gary Ibsen so. Siehe auch: http://bit.ly/b0zaUN

    Beste Grüße
    Henry

  4. Jörg
    20. März 2010 14:01
    4

    Hallo,
    habe letztes Jahr diese Seite gefunden 😀 und habe jetzt auch mit denn Tomaten vorziehen angefangen. Habe mich an gewisse Berichte gehalten und es sieht gut aus. Meine haben jetzt schon das 3 und 4 Blatt `noch sehr klein`. Da ich keine Lampentechnik anwende sonder am Fenster mit alufolie beklebte Pappe, sehen die kleinen recht gut aus.
    Meine Tomaten: ca 30 Pflanzen
    – Samen aus dem letzten Jahr (Name ?)
    – Harzfeuer F1 Hybriden
    – Chicco Rosso F1 Hybriden

    Habe mir gestern noch bei Real interesante Tomaten gekauft. Marinda Tomaten und Inca Tomaten (verschiedene Sorten).
    Werde mir die Samen aufheben für jetzt als Anzucht versuch und für nächstes Jahr. Malsehen ob es klapt.

    PS: Tolle Seite, schaue gerne und lese die Berichte mit Begeisteung.

    Bis dann Jörg

  5. Clara
    25. März 2010 21:57
    5

    Hi, Henry
    Großer Zufall, daß ich Deinen Blog entdeckte. Mein Blog über meinen Garten in Südafrika hatte zwar gar nichts mit Nutzpflanzen am Hut – aber nun habe ich tatsächlich Tomatensamen ausgesät (mußte ich mir erst aus Deutschland mitbringen lassen, weil’s hier nur 2 Sorten gibt). Bin zuversichtlich – gibt zwar kein Saramis hier, habe “riversand” mit compost gemischt – mal sehen. Temperaturen sind ja noch mild, obwohl wir Herbst haben.
    Gruß,
    Clara

  6. babsie
    2. April 2010 17:58
    6

    das mit der Keimzeit ist so eine Sache, am schnellstens keimte bei mir die Aussaat vom 19.01.2010 (4 Tage). Im Februar waren es bei gleichen Samen und Bedingungen schon 9 Tage, und jetzt habe ich noch eine Nachlieferung von Samen aus Österreich bekommen, wo der erste Keimling immerhin 14 Tage brauchte, die nächsten kamen mit 19 Tagen – und das alles bei gleichen Bedingungen (Erde, Wärme). Licht kann es nicht gewesen sein da die Samen bedeckt waren.

  7. Jörg
    15. April 2010 23:02
    7

    Hallo Tomaten Freunde,
    die Samen von der Marinda Tomate (siehe oben Bericht vom 20 März) sind gekeimt. 🙂 Habe die Samen 3 Tage auf der Heizung getrocknet und anschließend in Tongranulat gesetzt.

    16 Tomaten Pikiert und in großen Topf mit der Erde aus meinem Komposter gesetzt. Ist bis jetzt erfolgreich. Stelle sie Tagsüber nach draußen unter einer Plastikflasche in die Sonne und Abends wieder rein.

    Danke noch mal für die Tips bis hier in.

    Bis dann Jörg 🙄

  8. Amy
    23. April 2010 05:58
    8

    das mit der Keimzeit ist so eine Sache, am schnellstens keimte bei mir die Aussaat vom 19.01.2010 (4 Tage). Im Februar waren es bei gleichen Samen und Bedingungen schon 9 Tage, und jetzt habe ich noch eine Nachlieferung von Samen aus Österreich bekommen, wo der erste Keimling immerhin 14 Tage brauchte, die nächsten kamen mit 19 Tagen – und das alles bei gleichen Bedingungen (Erde, Wärme). Licht kann es nicht gewesen sein da die Samen bedeckt waren.

Einen Kommentar schreiben