home

Die Chilis (er)frieren (?) derzeit im Glashaus

Chinese 5 Colour im Winter (Bildquelle: Henry)Seit ein paar Tagen sind die Temperaturen in der Nacht wirklich im Keller. Minus 10 Grad in der Nacht, und am Tag klettern sie auch nicht über die 0-Grad-Grenze hinaus. Mache mir deshalb schon um meine Chili-Pflanzen im Glashaus Gedanken/Sorgen.

Die sehen nämlich ganz und gar nicht lebendig aus, so wie sie alles hängenlassen.

Hoffentlich sind sie nicht schon erfroren. Es stand nämlich ein Kübel mit Wasser im Glashausm der war heute nur mehr ein einziger Eisklumpen. Hmmm, dass es im Glashaus so schnell unter 0 Grad kalt werden kann, mit dem habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.

Naja, nachdem ich jetzt noch bisschen im Internet recherchiert habe, bin ich ziemlich sicher, dass die Pflanzen schon erfroren sind. Chilis sollten nämlich bei ca. 10 Grad Celsius an einem hellen Ort überwintert werden. Tja, hell ist es ja im Glashaus, aber 10 Grad hat es derzeit nie und nimmer. Höchstens am Vormittag, wenn die Sonne das Innere etwas aufheizt.

OK, das heißt also Neusaat. Ist vielleicht gar nicht so schlimm, da der Ertrag von überwinterten Chilis bei den meisten Sorten ohnehin von Jahr zu Jahr abnehmen soll, wie ich nachgelesen habe. Und außerdem steht schon die Chili-Anzuchtbox mit Heizmatte im Keller, die auch bald aktiviert werden will. 😉

(Visited 12 times, 12 visits today)

2 Antworten auf “Die Chilis (er)frieren (?) derzeit im Glashaus”

  1. Susanne Wießner
    17. Januar 2009 16:48
    1

    Hallo!

    Bin gerade zufällig auf Deine Tomatl-Seite gestossen!!! Freut mich, dass noch mehr Leute so verrückt auf Tomaten und Chilis sind…

    Schade, das sieht wirklich nicht gut aus… Also meine gelbe Baumchili (2. Jahr) hat auch Frost bekommen und nach meiner Rettungsaktion in etwas wärmere Gefilde leider bis auf eine alle Früchte abgeworfen 🙁 -aber diese eine Frucht hält sich seit nun 8 Wochen tapfer. Ich hab leider nur ein Mini-Plastik-Haus, deshalb kommt heizen für mich nicht in Frage, aber ich hab bei einer Recherche im Internet gelesen, dass es wunderbare kleine Heizungen gibt, die mit Petroleum oder so funktionieren und bis zu einer Woche mit einer Füllung auskommen. Vielleicht wäre das was für Dich und Deine Chilis im nächsten Winter.

    Viele Grüße,

    Tuppence

  2. PFLANZER
    18. Januar 2009 23:23
    2

    Ohh! Erstmal ein frohes neues Jahr!

    So wie die Chilis aussehen, werde sie es wohl nicht überleben. Halt uns da bitte auf dem Laufenden!

Einen Kommentar schreiben