home

Die “Purple Calabash” wird bald geerntet

Purple Calabash (Bildquelle: Henry)Heuer wurde zum ersten Mal die Tomatensorte “Purple Calabash”, auch als “Purpur-Kalebasse” bekannt, angebaut. Und obwohl diese Sorte als eher spätreifend gilt, sind die ersten Früchte schon jetzt (Mitte Juli) fast reif.

Ich glaube es wird Zeit, mal eine dieser Tomaten zu verkosten.

Insgesamt sind zwar nur sieben Früchte an dieser Pflanze (ca. 1,6 Meter hoch), aber dafür sind alle mindestens so groß wie eine Faust. Hier noch ein paar Fakten zu dieser seit dem 16. Jahrhundert bekannten Sorte:

  • Historische Fleischtomate, Früchte stark gerippt und eher flach
  • Pflanze kann mehr als zwei Meter hoch werden
  • Widerstandsfähig gegenüber der Braun- und Krautfäule
  • Spätreifende Sorte (kann ich bis jetzt nicht bestätigen)
  • Früchte werden bis 200 Gramm schwer
  • Stark wüchsig, daher immer wieder Ausgeizen nötig

Jetzt müssen diese Früchtchen nur mehr den Geschmackstest bestehen, den ich vermutlich Ende der Woche machen werde. Vorfreude ist doch die schönste Freude. 😉

(Visited 57 times, 57 visits today)

6 Antworten auf “Die “Purple Calabash” wird bald geerntet”

  1. Stefan
    15. Juli 2008 11:46
    1

    Hast du sie im Freien oder unter Dach angebaut?

  2. Henry
    15. Juli 2008 13:04
    2

    Diese Pflanze steht in einem Topf auf der Terrasse – aber geschützt unter dem Balkon und hat fast den ganzen Tag Sonne. 😀

  3. Klaus
    15. Juli 2008 14:43
    3

    wirklich ungewöhnliche Tomate.. habe ich bis jetzt noch nie gesehen. Sieht aber sehr interessant aus., Bin sehr auf deinen Geschmackstest gespannt

  4. Margit
    16. Juli 2008 10:05
    4

    Wunderbar sieht sie aus! Ich bin gespant, als wie widerstandsfähig sie sich erweisen wird, wenn die Fäule rundherum zuzuschlagen beginnt. Ich hoffe, du berichtest dann!
    Liebe Grüße, Margit

  5. nathalie gahl
    26. Juli 2008 12:34
    5

    Hallo zusammen,
    mal eine knifflige Frage, passt zwar nicht genau zum Thema, aber:

    Habe die Sorte Schwarze von Tula. Mir ist aufgefallen, das diese Sorte zwei verschiedene Sorten Blüten hat. Die einen sind kleiner und haben weniger Blütenblätter die anderen sind deutlich größer stellen sich richtig auf und haben mehr gelbe Blütenblätter. Ist das schonmal einem aufgefallen? Ausserdem habe ich das Gefühl, nur die großen Blüten machen eine Tomate. Die kleinen fallen ab, bin aber nicht sicher ob alle… Sind das männliche und weibliche Blüten oder was? Meine bulgarischen Stierherzen machen quasi das selbe!
    Hat jemand ne Ahnung was da geht???? 🙄
    lg Nathalie

  6. Henry
    26. Juli 2008 13:59
    6

    Hallo Nathalie,
    Wirklich knifflige Frage! Die “Black from Tula” habe ich bis jetzt noch nicht gehabt, deshalb auch keine Erfahrungswerte damit. Generell sind die Blüten der Tomaten aber Zwitter, das heißt sie hat männliche UND weibliche Bestandteile. Deshalb wird sie auch vom Wind oder durch das Schütteln bestäubt.

    Schau mal beim Klaus-Peter im http://www.tomaten-atlas.de vorbei. Er freut sich sicher über ein Blütenfoto der “Schwarzen von Tula”. Das fehlt nämlich noch in seiner Sammlung. Und vielleicht kann er Dir ja auch weiterhelfen.
    Beste Grüße
    Henry

Einen Kommentar schreiben