home

Ein Rosenschirm à la Claude Monet

Rosenschirm (Bildquelle: Henry)Direkt neben meinen 15 Freilandtomaten habe ich vor kurzem eine Rosenranksäule samt Rosenschirm aufgebaut. Die Idee für diese Form des Gestells stammt vom Maler Claude Monet, der ja einen sehr schönen Garten in Giverny besaß.

Sieht zwar jetzt noch etwas eigenartig aus, solange die Rosen noch nicht ganz oben sind, aber irgendwie hat das Ding etwas…

Das Gestell ist knapp 2,90 Meter hoch und wiegt rund 15 Kilo, ist also ziemlich stabil. Damit es auch ordentlich und fest im Boden steht, wird es rund 30 bis 40 Zentimeter tief in den Boden gerammt. Ich glaube, das Ding fällt jetzt selbst bei einem Erdbeben nicht mehr um. 😉

An den Fuß der Säule wurden dann zwei Kletterrosen eingegraben, eine alte österreichische Züchtung namens “Donau” (violett) und eine “Gloire de Dijon” (weiß). In die Mitte der Ranksäule kam noch eine Clematis “Gipsy Queen” (violett) rein, die sich in der Zwischenzeit schon an das Gestell geklammert hat und nach oben strebt.

Claude Monet hatte in seinem Garten solche Gestelle für seine Rosen aufgestellt. Den Garten in Giverny nördlich von Paris gibt es immer noch und kann auch besichtigt werden, da er von der “Fondation Claude Monet à Giverny” betreut und gepflegt wird. Muss vermutlich mal nach Giverny fahren, um mir das persönlich anzusehen…

(Visited 334 times, 334 visits today)

Einen Kommentar schreiben



  • Meine Fotos:

  • Literatur: