home

Gestochen scharfe Bilder meiner Tomaten

Tomatensorte Belmonte (Bildquelle: Henry)Alles in der Welt endet durch Zufall und Ermüdung, sagte schon Heinrich Heine. Und gestern “ermüdete” meine Digitalkamera nach genau 7.641 Fotos. Keinen Mucks gab sie nach sechs Jahren mehr von sich.

Also habe ich mir heute eine neue Kamera besorgt, das Nach-Nach-Nach-Folgemodell – mit sogenannter  “Lächelerkennung”. 😀

Zunächst hatte ich ja noch mit allen Mitteln probiert, meine geliebte kleine “Sony DSX-U10″ zu reaktivieren, aber leider ohne Erfolg. Nicht mal PC und USB fanden meinen kleinen Begleiter der letzten Tomatenjahre. Nach sechs Jahren musste ich mich abfinden, dass nichts mehr ging. Naja, auch wenn viele Menschen immer gesagt hatten, dass die Fotos im Tomatl.net so toll seien – sie waren mit einer (NUR)-1.3-Megapixel-Kamera aufgenommen worden.

The Times They Are a-Changin’ – und so habe ich mir heute eine neue Sony DSX-T70 angeschafft, um meine Tomatensaison so gut wie möglich abzubilden. Mit sagenhaften 8,1 Megapixel und einem 3”-wide screen touch panel LCD (auf gut Deutsch: Ein riesiger Bildschirm auf der Rückseite der Kamera, den man per Fingerdruck steuern kann).

Ich bin immer noch total begeistert, was dieses kleine Ding alles kann. Eine Funktion hat mich aber wirklich zum Grinsen verleitet: Die sogenannte “Lächelerkennung”, bei der diese Kamera erkennt, wenn ein anvisiertes Objekt lächelt und dann sofort selbständig auf den Auslöser drückt. Ob ich das jemals für meine Tomatenfotos benötigen werde? 😉

(Visited 8 times, 8 visits today)

2 Antworten auf “Gestochen scharfe Bilder meiner Tomaten”

  1. Dandu
    18. Februar 2008 06:55
    1

    So wie deine Tomatenfoto’s aussehen hat die “Erkennung” keine Arbeit denn alle deine Tomaten lächeln. 🙂

  2. Henry
    18. Februar 2008 10:53
    2

    Tja, Dandu, dann schalte ich diese Funktion sofort mal aus, weil sie anscheinend nicht benötigt wird. 😆

Einen Kommentar schreiben