home

Gibt es heuer weniger Hummeln als 2008?

Hummel auf Tomatenblüte (Bildquelle: Henry)Irgendwie beschleicht mich schon seit Wochen das Gefühl, dass es heuer weniger Hummeln gibt, als im vergangenen Jahr. Am Wetter kann es ja eigentlich nicht liegen, da es in den letzten Wochen meist sonnig und warm war – also eigentlich ideales Flugwetter für die kleinen Brummer.

Also heißt es derzeit, die Tomatenpflanzen selbst zu bestäuben.

Normalerweise übernehmen diese Tätigkeit ja die Hummeln und Bienen. Von letzteren habe ich aber heuer auch noch nicht sonderlich viele Exemplare bei den Blüten herumschwirren gesehen. Irgendwie eigenartig…

Also heißt es “Blüten schütteln”, um den nicht vorhandenen Hummeln ihre Arbeit abzunehmen. Bei 24 großen Pflanzen auf der Terrasse kann das schon ganz schön zeitraubend sein.

Zum “wieso und warum” dieser Prozedur gibt es bereits einen Beitrag, der aber schon vor mehr als zwei Jahren geschrieben wurde. Naja, am “Bestäubungsprozess” hat sich in der Zwischenzeit ja nichts geändert. 😉

Hat übrigens jemand heuer die gleichen Erfahrungen mit weniger Hummeln und Bienen gemacht? Würde mich echt interessieren.

(Visited 22 times, 22 visits today)

7 Antworten auf “Gibt es heuer weniger Hummeln als 2008?”

  1. Stefan
    20. Juni 2009 21:22
    1

    Ob es heuer weniger Hummeln oder Bienen kann ich nicht sagen. Da ich seit heuer zum einen eine ca. 50 m² große Blumenwiese und zum anderen ein langgezogenes Beet errichtet habe, in dem sich unter anderem Lavendel befinden, finden Bienen und Hummeln heuer in meinem Garten mehr Angebot als in den Jahren zuvor. Zusätzlich besteht mein Rasen zum Großteil aus Weißklee. Rein subjektiv glaube ich mehr Hummeln bzw. Bienen als in den letzten Jahren herumfliegen zu sehen.

  2. Henry
    21. Juni 2009 01:45
    2

    Tja, Rosen (40 Sorten), Lavendel (ca. 50 Stück) und genügend Blumen hätten sie ja auch bei uns, aber trotzdem sind eher wenige Brummer da. Irgendwie komisch…

  3. Gerry
    21. Juni 2009 13:08
    3

    Hmm…ich habe die Tage eine Hummel, die gerade am “verrecken” war auf meinem Balkon entdeckt. Weiß nicht genau, was die hatte. Zuerst dachte ich, sie sammelt sich wieder, aber nachdem sie sich eine Stunde später noch immer am selben Platz quälte musste ich ein bisschen nachhelfen. Denke aber, dass das eine rein zufällige Beobachtung war…

  4. Anke
    21. Juni 2009 15:11
    4

    Das kann ich nicht bestätigen. Trotz fehlendem vorgelagertem Garten und durchwachsenem Wetter in den letzten Wochen (Berlin) wird der hiesige Balkon fleißig von Hummeln angesteuert. Als Ausgleich dazu führe ich allerdings einen erbitterten Kleinkrieg gegen Blattläuse…

  5. Jörg
    22. Juni 2009 09:21
    5

    Vielleicht hat ja jemand in der Nähe “Bienenfreund” gesät. Seitdem meine Phacelia am blühen ist, ist der Garten voll mit Bienen und Hummeln… ergo müssen sie ja woanders fehlen 😉
    Sonnige Grüße aus dem Süden von den Gartenbären

  6. Brian Boskoop
    22. Juni 2009 22:11
    6

    Kann ich auch nicht bestätigen. Selbst bei mir oben findet noch ein haufen Kleingetier den Weg zu meinen Blüten… was auch gut so ist… aber die Tomatenblüten betüddel ich trotzdem Täglich, die Fruchtbildung ist enorm. 😉

  7. Helga
    24. Juni 2009 12:45
    7

    Also auch bei uns im windigen Havelland gibt es sehr viele Hummeln. Bei mir hatten sich sehr viele Fingerhüte ausgesät. Die habe ich zum großen Teil erst mal blühen lassen. Da gab es eine regelrechte Hummelinvasion. Ich drücke dir die Daumen, dass sich auch noch welche auf den Weg machen zu deinen Tomatenpflanzen. Liebe Grüße Helga

Einen Kommentar schreiben