home

Glashaus mit Kräutern und Salat befüllt

Kräuter und Salat (Bildquelle: Henry)Am Samstag rollten die Mitarbeiter vom Gartenmarkt (wiedermal) den roten Teppich aus, als sie mich erblickten. 😉 Diesmal hatte der Einkauf aber ausnahmsweise nichts mit Tomaten zu tun.

Es galt, mich mit Kräutern für das heurige Jahr einzudecken. Und ich habe zugeschlagen, als gebe es den Gartenmarkt ab nächsten Tag nicht mehr. Salat fürs Glashaus war auch dabei.

Gekauft und eingesetzt wurden:

2 x Basilikum (in einen Topf gesetzt)
2 x Koriander
2 x Petersilie (in einen Topf gesetzt)
1 x Majoran
1 x Kerbel
1 x Thymian

Außerdem wurde noch gepflanzt:
12 x Endiviensalat

Schon vorher wurde angesetzt:
1 x Basilikum
1 x Liebstöckel (Maggi-Kraut)
6 x Eichblattsalat

So, das Glashaus füllt sich langsam. Bis meine Tomaten in die großen Töpfe gesetzt werden, bleiben die Kräuter jetzt mal drin. Ab Mai kommen sie dann auf die Terrasse.

Kräuter und Salat (Bildquelle: Henry)

(Visited 25 times, 25 visits today)

2 Antworten auf “Glashaus mit Kräutern und Salat befüllt”

  1. Swen
    14. Mai 2008 17:53
    1

    Nur mal so angemerkt, von Basilikum und Koriander einmal abgesehen, sind die meisten Kräuterpflanzen in der freien Gartenerde am glücklichsten. Egal ob Majoran, Oregano, Rosmarin, Salbei, Thymian oder Estragon, alle mehrjährigen danken einem das Auspflanzen mit meist prächtigem Wuchs, spätestens im zweiten Jahr über holen sie alles was in Töpfen steckt. Alle die obengenannten mögen nämlich eher mageren Boden, und Blumenerde ist für sie einfach das Falsche. Auch draußen also eher sparsam düngen, ich las es ganz sein.
    Aus meinem Topfpflänzchen haben sich innerhalb von nur drei-vier Jahren die reinsten Büsche entwickelt, die einen fast täglichen Schnitt für meine überwiegende mediteranen Kochgelüste locker verzeihen.
    Andere wie etwa Borretsch, Dill, Fenchel, Kümmel und vor allem Pimpinelle sähen sich gerne selbst aus und müssen nur begrenzt werden.
    Die verholzenden mehrjährigen hab in Inseln aus Sandstein in die Rasen/Wiesenfläche integriert, und mit Thymian als Buchsersatz eingegrenzt, diese Fläche bildet, durch ein schmales Blumenbeet abgegrenzt die Sichtseite des Gartens zu Straße hin. Die Optik hat dadurch echt gewonnen, obwohl ich quasi “Nutzpflanzen” ausstelle. Kann man hier auch Photos posten?

  2. Henry
    14. Mai 2008 19:03
    2

    Tja, diese Kräuter wurden auch nur “zwischengeparkt” im Glashaus, die kommen schon noch alle ins Freie. Damit habe ich auch die besten Erfahrungen gemacht. So hat mein vor zwei Jahren ausgesetzter Salbei derzeit einen Durchmesser von rund 1,5 Metern! Gedüngt werden die Kräuter von mir gar nicht, sie bekommen nur Wasser und Liebe.
    Fotos kannst Du hier nicht posten, aber wenn Du ein paar schöne Fotos von Deinen Kräutern hast, kannst Du mir sie gerne schicken. Könnte ja dann mal eine “Kräuter-Story” mit deinen Fotos schreiben…
    Henry

Einen Kommentar schreiben