home

Planung der Tomaten-Saison

Wer noch nie Tomaten selbst angebaut hat, kann vielleicht “nach dem ersten Mal (Jahr)” ein Lied davon singen (zumindest mir ging es in der ersten Saison so): Auf einmal steht man mit Pflanzen da, die soooo viele Tomaten tragen – und blöderweise alle gleichzeitig. Dann erntet und erntet man, und wenn man nicht gerade viele Tomatenliebhaber unter den Freunden und Bekannten hat, die einem die “Überproduktion” abnehmen, was tun?

Meine Tipps (und die stammen alle aus eigener Erfahrung):

  • Vernünftig planen, d.h. wie viele Pflanzen brauche ich selbst? Wer kein völlig veraltetes Samen-Material nimmt, kann mit rund 80 bis 90 Prozent Erfolgsquote rechnen.
  • Maximal zwei Samen pro Sorte als Ersatz nehmen.
  • Sortenauswahl so gestalten, dass man “frühe, mittlere und späte Sorten” dabei hat. Dann ist man ab Juni/Juli bis September immer mit eigenen, frischen Tomaten versorgt!
  • Letzte Möglichkeit: Die Tomaten konservieren, zum Beispiel in Olivenöl einlegen oder Marmelade aus grünen Tomaten machen.
(Visited 15 times, 15 visits today)

2 Antworten auf “Planung der Tomaten-Saison”

  1. Jana
    2. November 2009 09:45
    1

    HALLLOOOOO=)
    –> Konservierungmethoden??

  2. Henry
    2. November 2009 10:50
    2

    Gibt’s genügend! Einfach mal unter “Rezepte” nachsehen! 😉

Einen Kommentar schreiben



  • Meine Fotos:

  • Literatur: