home

Reisetomate – Die Enttäuschung im Jahr 2008

Reisetomate (Bildquelle: Henry)So wie jedes Jahr kristallisieren sich im Laufe einer Tomatensaison “Lieblinge” und teils starke Enttäuschungen bei den verschiedenen Sorten heraus. Den ersten Platz in der Kategorie “enttäuschend” bekommt 2008 die Reisetomate.

Sie sieht zwar spektakulär aus, aber…

Aber geschmacklich ist sie – meiner Meinung nach – nicht wirklich zu empfehlen. Nicht sonderlich saftig, fast mehlig und geschmacklich eher “neutral”.

Ich hatte heuer zwei Pflanzen von dieser Sorte. Eine stand im Kübel auf der Terrasse, die andere im Freiland (ungeschützt). Das Aroma der Früchte war bei beiden gleich, die Konsistenz jedoch eigenartigerweise nicht. Die Freilandtomate war bei weitem saftiger, die Terrassenpflanze bei weitem mehliger.

OK, damit ich die Reisetomate nicht völlig schlecht mache, sie hat auch eine gute Eigenschaft: Die Pflanzen sind ziemlich resistent gegen Krankheiten, wie Braun- und Krautfäule. Das zeigte sich besonders bei der nicht überdachten Freilandpflanze. Sie war wirklich bis zum Saisonende eine der gesündesten.

Trotzdem wird diese Sorte nächstes Jahr sicher nicht mehr angepflanzt, denn Geschmack ist mir wichtiger als Aussehen.

(Visited 310 times, 310 visits today)

6 Antworten auf “Reisetomate – Die Enttäuschung im Jahr 2008”

  1. Margit
    30. Oktober 2008 12:26
    1

    Danke für die Info! Mit der Reisetomate liebäugle ich auch schon längere Zeit, aber dein Bericht bestätigt nochmals, was ich schon des öfteren gelesen und gehört habe. Also lass ich den Anbau sein – andere interessante Sorten gibt es ja in Hülle und Fülle!
    Liebe Grüße, Margit

  2. Henry
    30. Oktober 2008 16:26
    2

    Aber gerne. Ist natürlich nur persönliches, subjektives Geschmacksempfinden, aber ein bisschen Erfahrung habe ich ja schon in den letzten Jahren gewinnen können. 😉 Aber bei ein paar Tausend anderen Tomatensorten ist die Auswahl ja wirklich mehr als gut…
    Liebe Grüße – Henry

  3. Stefan
    30. Oktober 2008 19:10
    3

    Die Reisetomate ist eine typische Angebertomate. Genau wie Henry beschrieben hat, optisch sicherlich aufregend, aber geschmacklich nicht besonders. Schmeckt eher wie Oma unter dem Arm. 🙄
    Da ich nicht für die Optik anbaue, fällt sie bei mir in kommenden Jahr ebenfalls aus dem Programm. Ersatz dafür habe ich ja seit 2 Wochen genug. 😀

  4. Henry
    30. Oktober 2008 21:29
    4

    “Angebertomate” gefällt mir! 🙂

  5. Anneliese Schmid
    30. Dezember 2008 11:50
    5

    Hallo hatte dieses Jahr auch zum 1. mal die Reise Fingertomate, meine Jungs bezeichneten sie als Hirntomate, die unanständigste im ganzen Garten. Sieht super aus, schmeckt aber nicht.

  6. Mrazek Franz
    21. August 2009 01:01
    6

    😀 Ich fand die Reisetomate (Koffertomate) eigentlich recht gut. Sowohl vom Geschmack als auch vom Ertrag her. Ist wohl eine Ansichts(Geschmacks-)sache wie alle anderen Sorten auch. Ich fand sie jedenfalls o.k.

Einen Kommentar schreiben