home

Scharf – schärfer – Chili “Red Savina”

Chili Red Savina (Bildquelle: Henry)Die Chilisorte “Habanero Red Savina” (Capsicum chinense) galt längere Zeit als die schärfste Sorte der Welt und war auch im “Guinness-Buch der Rekorde” zu finden. Dann wurde sie von der “Naga Jolokia” abgelöst.

Jetzt habe ich auch ein Stück der “Red Savina” zu Hause. Aber was macht man mit so einem höllisch scharfen Ding eigentlich?

Diesen “Red Savina” habe ich beim Besuch von Stefan bekommen, als er zum gegenseitigen “Samenkisten-Durchwühl-Treffen” zu mir kam. Seitdem frage ich mich, wie ich das kleine Ding in der Küche verwenden kann. Pur essen scheidet auf alle Fälle aus. Da scheinen mir die 577.000 Scoville-Einheiten “etwas” zu gefährlich zu sein.

Vermutlich wird das kleine Ding getrocknet und in meiner Uralt-Kaffeemahlmaschine, die sich irgendwo im Keller versteckt hat, zerrieben werden. Die Samen werden auf alle Fälle rausgenommen und fürs nächste Jahr aufgehoben, um endlich mal eine eigene “Red Savina”-Pflanze im Garten haben. 😀

(Visited 10 times, 10 visits today)

5 Antworten auf “Scharf – schärfer – Chili “Red Savina””

  1. Stefan
    26. Oktober 2008 17:49
    1

    Letzte Woche kochte ich Chili con carne für insgesamt 6 Personen. Um für etwas Schärfe zu sorgen, habe ich 2 Red Savinas klein gehackt und mitgekocht. Bei der großen Menge war dies aber eindeutig zu wenig und ich mußte mit gemahlenem Red Aji nachwürzen, um wirklich ein scharfes Chili zu erhalten.
    Wichtig beim Schneiden der Red Savina sind Einweghandschuhe. Ansonsten brennt es die nächsten Tage trotz mehrmaligem Händewaschen an ganz ungewöhnlichen Stellen. 😆

  2. Die Hausfrau
    26. Oktober 2008 22:57
    2

    so scharfe sachen würde mein magen nicht vertragen! im juli war die auch im botanischen garten in linz ausgestellt. man hat sie sogar hinter gitter gestellt.abgesehen vom vermerk, dass es die schärfste chili der welt ist, warnte man auch vor dem berühren der pflanze, weil sie hautreizungen hervorrufen kann.

  3. Quincy
    27. Oktober 2008 07:03
    3

    Für mich wäre das auch zuviel des Guten. Ich steh mehr auf mit aromatisch bis pikant. Aber ich denke das ist auch eine Sache der Gewöhnung 🙂

  4. Johannes
    6. November 2008 16:22
    4

    Da ich sehr gerne scharf esse, bin ich mal gespannt, ob das was wird. Ich hoffe, du schreibst dann nächstes Jahr nochmal einen Beitrag darüber 🙂

  5. Dave
    10. November 2008 23:51
    5

    Sehr schöner Blog, muss ich sagen. Nächstes Jahr werden auf jeden Fall einige Tomaten bei uns angebaut und nicht nur Chilis. :mrgreen:

Einen Kommentar schreiben