home

Tomaten einfrieren – Ja oder Nein?

Tomaten einfrieren (Bildquelle: Henry)Kann man Tomaten einfrieren, um so auch im Winter seine eigenen Früchtchen genießen zu können? Ich meine Ja – nachdem ich es schon selbst ausprobiert habe.

Einen kleinen Nachteil gibt es dabei, aber das kann natürlich auch nur subjektives Geschmacksempfinden gewesen sein?

Tomaten verlieren ja bei Kälte ihr Aroma. Deshalb sollte man frische Früchtchen auch nicht im Kühlschrank lagern, sondern bei Zimmertemperatur. Anfänglich hatte ich deswegen auch Bedenken, ob man Tomaten im Gefrierschrank konservieren kann, aber es gab keine Probleme. Ich habe die Früchtchen vorher nicht gewaschen, sondern einfach nur abgerieben und in Gefriertüten gegeben, schön einzeln nebeneinander, damit sie beim Gefrierprozess nicht zusammenkleben.

Nach dem Auftauen hatte ich aber den Eindruck, dass die Früchtchen nicht mehr den intensiven Geschmack hatten, wie frisch gepflückt, aber eigentlich ist das ja auch kein Wunder, oder? 😉

Außerdem werden sie leicht matschig. Also für Salate oder dgl. sind sie nicht mehr wirklich verwendbar. Aber für Saucen und Ähnliches sind sie wunderbar geeignet.

(Visited 175 times, 175 visits today)

5 Antworten auf “Tomaten einfrieren – Ja oder Nein?”

  1. klaus
    12. Juli 2007 23:25
    1

    Tomaten einfrieren – es schaudert mich 😯

    Ich liebe Tomaten in jeglicher Form, frisch, als Ketchup, getrocknet und als Dip. Werde gleich Deinen Beitrag – Tomaten in Olivenöl einlegen – lesen. Da macht mir die Überschrift schon Appetit…hmm

    Gruss
    Klaus

  2. Henry
    12. Juli 2007 23:33
    2

    Hi Klaus,

    Tja, das mit dem Einfrieren ist auch nicht so meine Sache. Ich lege sie auch lieber in Olivenöl ein, das schmeckt auch besser… 🙂

    Gruß
    Henry

  3. sonnja
    3. Mai 2008 22:29
    3

    Hi Klaus … und alle anderen:

    Für “Uromas Tomatensuppe” eignen sich eigene, vollreif eingefrorene Tomaten hervorragend.

    (Ich hatte sie verzweifelt eingefroren, weil es einfach zu viele waren und ich keinen Nerv hatte, etwas anderes daraus zu machen …)

    Rezept:
    Gefrorene oder aufgetaute Tomaten 1 x durchschneiden, in Brühe + ein paar Eßlöffel Haferflocken + eine Prise Zucker – Pfeffer u. Salz nach Geschmack … eine Weile köcheln lassen.
    Durch ein Sieb schlagen, umrühren.
    Auf jeden Teller Suppe ein Stückchen Butter geben. … köstlich !!!
    Ein bißchen gehackte Petersilie … dekorativ!

    Knoblauchbrot paßt toll dazu!

    Gruß Sonnja

  4. Henry
    4. Mai 2008 16:37
    4

    Hi Sonnja,

    Danke für das Rezept! Klingt wirklich nachahmenswert. 😀

    Beste Grüße – Henry

  5. Sigi
    28. Juli 2013 17:23
    5

    Interessanter Blog – danke für die vielen Tipps 🙂

    Tomaten einfrieren…auf den Gedanken käme ich gar nicht. Dann doch lieber gleich zu Suppe oder Sauce verarbeiten und das fertig gekochte Produkt in die Frostung geben.

Einen Kommentar schreiben