home

Verschiedene Tomatenpflanzen beschriften

Verschiedene Tomatenpflanzen beschriften (Bildquelle: Henry)In meinem ersten “Tomatenjahr” gab es keine Notwendigkeit, meine Pflänzchen zu kennzeichnen – Ich hatte ja auch nur eine Sorte, die Grappoli Corbarino.

In den nächsten Jahren wurde es schon schwieriger: Immer mehr Sorten wurden angepflanzt, und da hieß es dann: Henry, kennzeichne deine Pflänzchen, sonst wird’s Chaos!

Im ersten Jahr nach der “Mono-Kultur” Grappoli Corbarino musste ich mir also etwas einfallen lassen. Immer mehr verschiedene Sorten kamen hinzu, und nachdem ich nur eine Anzuchtschale mit 4×12 Kammern (und ein paar zusätzliche Pflanzschalen) hatte, musste ich sie irgendwann kennzeichnen.

Zunnächst steckte ich kleine Papierstreifen mit der Bezeichnung der jeweiligen Sorte an den Rand der Anzuchtschale. Nachdem man die kleinen Pflänzchen aber zu Beginn der Anzucht immer besprühen sollte, war es unvermeidbar, dass die Papierstreifen nass wurden – und somit natürlich auch die Beschriftung verschwand.

Dann fand ich die kleinen weißen Schilder zur Kennzeichnung in einem Gartencenter. Ich habe sie bis jetzt am praktischsten befunden, da man sie zum Beispiel sehr gut am Rand der einzelnen Kammern reinstecken kann, ohne die Pflanzen – und Wurzeln – zu verletzen. Habe zwar auch mal Holzschildchen probiert, aber die sind mir nach ein paar Wochen verrottet (Grund war wiederum die Nässe durchs Gießen).

Die weißen Plastikschildchen sind übrigens auch sehr gut zu reinigen, um fürs nächste Jahr wieder einsatzbereit zu sein. 🙂

(Visited 50 times, 50 visits today)

4 Antworten auf “Verschiedene Tomatenpflanzen beschriften”

  1. Markus
    13. Januar 2007 15:36
    1

    Hi Henry,

    die ersten beiden Jahre ging es mir genauso, im ersten Jahr hatte ich nur eine Sorte und im zweiten Jahr habe ich Papierstreifen verwendet die nach dem besprühen unleserlich waren. Letztes Jahr hab ich mir ne Excel-Tabelle angelegt. Die hab ich allerdings kurz vor dem Auspflanzen versehentlich gelöscht. Also wären Plastikschildchen vielleicht auch für mich ne gute Alternative.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Grüße

    Markus

  2. Henry
    14. Januar 2007 17:05
    2

    Hallo Markus,

    Tja, das mit der Excel-Tabelle kenne ich auch. Gelöscht hab ich sie zwar nicht, aber Überblick hatte ich auch keinen mehr… 😉

    Beste Grüße
    Henry

  3. Uwe
    31. Januar 2007 17:20
    3

    Meine Frage wäre, woher bekomme ich Saatgut
    der Grappoli Corbarino?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

  4. Henry
    31. Januar 2007 18:18
    4

    Hallo Uwe,

    Tja, leider hab ich im deutschsprachigen Raum noch keinen Samenlieferanten gefunden, der die Grappoli Corbarino verkauft. Ich hab mir damals die Samen aus Amerika besorgt und zwar bei “Carolina Seeds” (neseed.com). Die liefern auch nach Europa. Hat alles wunderbar geklappt.

    Hier der direkte Link: http://66.216.116.199/ProductDetails.asp?ProductCode=50245

    Beste Gr

Einen Kommentar schreiben